Hallo München vom 9. März 2022: Bund Münchner Bürgerinitiativen ‒ Zusammenschluss für mehr Gehör bei der Politik

14 Bürgerinitiativen haben sich zum Bund Münchner Bürgerinitiativen zusammengeschlossen, um ihre Interessen vor der Stadtpolitik gemeinsam vertreten zu können.
….Sie haben das Gefühl, dass sie zu wenig gehört werden und wünschen sich mehr Aufmerksamkeit von den Stadträten sowie dem Oberbürgermeister für ihre Belange.
…„Wir haben alle die gleichen Erfahrungen gemacht: Bürger mit berechtigten Interessen werden abgekanzelt, Initiativen gegeneinander ausgespielt“, sagt Alois Schwarzhuber von der Interessengemeinschaft Wohnanlagen am Perlacher Forst.
….Zudem seien viele Themen, für die sich die Bürgerinitiativen bisher einzeln engagierten, stadtweit relevant, sagt Müller. „Wenn die Stadt beispielsweise in Freiham ein Kaltluft-Entstehungsgebiet zubaut, kommt es zu einem Temperaturanstieg in der Innenstadt.“
…OB Dieter Reiter kann die Vorwürfe nicht nachvollziehen. „Wer mich kennt, weiß, dass es mir sehr wichtig ist, einen direkten Draht zu den Bürgern zu haben. Deshalb habe ich gleich zu Beginn meiner Amtszeit als Oberbürgermeister eine Bürgersprechstunde ins Leben gerufen.“ Dort könnten die Menschen vortragen, was sie auf dem Herzen haben. Er als Oberbürgermeister und auch die Stadträte seien aber gewählt worden, um Entscheidungen im besten Interesse aller zu treffen. Dies könne auch mal mit den örtlichen Anliegen kollidieren. 
den ganzen Artikel können Sie hier nachlesen

von Andreas Schwarzbauer, Hallo München

close

Bleiben Sie informiert!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.